königherz nimmt Polsterwerkstatt unter die Lupe

Die geliebte Chesterfield Sitzgarnitur ist schon etwas in die Jahre gekommen? Damit wir uns noch weitere Jahre an den Polstermöbeln erfreuen können, ist das Aufpolstern eine gute Option. Geraten Sofa, Sessel oder Stühle jedoch in die falschen Hände, hört der Spaß auf.

Insbesondere im Südwesten Deutschlands fallen immer wieder Anzeigen von Polsterbetrieben in Tageszeitungen ins Auge. Diese werben auch in der Stuttgarter Region mit saftigen Rabatten bis zu 50% oder kostenlosen Zusatzangeboten.

Im SWR Marktcheck „Abzocke mit Polsterreparaturen“ wurde ein solcher Betrieb von Lorenzo Puglisi unter die Lupe genommen. Das Ergebnis war erschreckend. Der eingelieferte Sessel als Testobjekt erreichte das königherz Team mit offenen Kanten, sichtbaren Tackernadeln, Kleberesten und Falten im Stoff.

„Weit, weit weg von meisterlich, nicht mal fachmännisch [umgesetzt]. Der Geselle wäre auf jeden Fall durchgefallen.“
– Lorenzo Puglisi

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Worauf Sie achten können

Saftige Rabatte in der Tageszeitung sind zu schön, um wahr zu sein

Ihnen werden sehr hohe Rabatte oder Gutscheine als Neukunde versprochen? Meist steckt dahinter ein unseriöser Polsterbetrieb. Gute Handwerksleute sind gefragt und diese Arbeit hat ihren Preis. Je höher der Rabatt, desto größer ist der Haken.

Erreichbarkeit und Kontaktdaten prüfen

Unseriöse Betriebe können meist entlarvt werden, da die Firmenanschrift ohne Inhabername angegeben wird. Häufig sind die Betriebe ausschließlich über Handynummern erreichbar, da diese schwerer zurückzuverfolgen sind.

Ein detailliertes Angebot sorgt für Klarheit

Es ist nicht einfach den aktuellen Marktpreis zu schätzen. Eine seriöse Polsterwerkstatt gibt vor Auftragserteilung ein detailliertes Angebot ab, so dass Sie sich über die Kosten und Dienstleistungen im Klaren sind.

Tipp: Oft wollen Betrüger sich zu einem Hausbesuch bei Ihnen einladen, um das Polsterstück selbst abzuholen. Was sich im ersten Moment wie ein kostenloser Service anhört, ist dem fehlenden Firmensitz geschuldet. Machen Sie sich selbst ein Bild und schauen persönlich in der Polsterwerkstatt vorbei.

Wenn der Lieblingssessel der Großeltern auf einmal verschwindet oder nach der Auftragserteilung mehr Makel als zuvor aufweist, ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch ein persönliches Anliegen. Unseriöse Betriebe schaden dem Ruf der Polstereibranche und wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserem Beitrag eine Anleitung an die Hand geben, so dass Sie lieber auf den seriösen Betrieb in ihrer Umgebung zurückgreifen.

Wir beziehen Ihre Sessel mit Leidenschaft und durch die tatkräftige Unterstützung unserer ausgebildeten Mitarbeiter garantieren wir das höchste Maß an Qualität gepaart mit hochwertigen Materialien.
Wir freuen uns über Ihre Anfrage über unser Kontaktformular.

Ihr Team königherz

error: Dieser Inhalt ist geschützt